LEBE DEINE LIEBE!

Wozu? - Diese Frage in diesem Zusammenhang aufzuwerfen, kann lediglich den Grund haben gleich von Beginn an jede unnötige Verwicklung in eine kunstkritische, eine endlose Diskussion, oder die Begehrlichkeit der Zensur zu vermeiden, welche sich gerne fragen was denn alles Kunst sein könnte.
Eine Frage, welche oft benutzt wird, um irgendeine künstlerische Bedeutung zu Tode zu reden und die eigene Betroffenheit zu rationalisieren.

Nichts desto trotz muss Kunst geradezu wesensgemäß dem allen, bereits gesagten, widersprechen, aber lass Dich davon nicht verrückt machen.
Diskutiere und denke darüber wozu Kunst überhaupt ist und was sie sein könnte, um Deine Ansicht und Deine Meinung in Bezug auf kulturelle und gesellschaftliche Grenzziehungen und Errungenschaften zu bestimmen.

Gerade Du bist es, der dadurch herausgefordert wird und Du bist es, der eine Herausforderung für unser System und für seine Institutionen gleichermassen sein kann.

Für den Grundriss dieses Artikels soll Kunst als eine menschliche Aktivität verstanden werden, die dazu angetan ist die menschliche Existenz und deren Umgebung zu verdichten und zu verwandeln, sodass mittels ihrer Herangehensweisen und Werkzeuge, Einsichten und Erlebnisse über deren Beweggründe, ebenso wie über die der Kunst selbst und ihre grundlegenden Regeln entstehen.

Das ist keine Angelegenheit des Wettbewerbs, da dieser sich im Zusammenhang mit Kunst hauptsächlich aus anderen Verbindungen ergibt, wie etwa in der Anlage zur mythischen oder ökonomischen Propaganda.
Hier und jetzt, innerhalb dieser Definition, spielt es ganz und gar keine Rolle, wer, was, auf welchem künstlerischen Gebiet, wann und für wen auch immer erschaffen hat.
Wenn Du Deine Sache einfach machst, wirst Du auch wissen, weshalb Du sie machst, oder Du weisst es ganz einfach nicht, oder Du tust sie nachgerade eben nicht. (Was ich aufgrund der gegenwärtigen Entwicklung auch für eine Möglichkeit des künstlerischen Ausdrucks halte.

Ebensowenig bringt es sich da, im Kern, über Erfolg, oder über höchste schöpferische Geisteskraft zu unterhalten, da all diese Dinge in ihrer Darstellung ein Teil des Zufalls, oder der Berechnung sind und daher relativ und irrelevant werden, wenn es darum geht, zu der schon voran besprochenen, künstlerischen Entwicklung hin, selbst zu ihren eigenen Ergebnissen und Schlussfolgerungen zu gelangen, zu kommen. Diese Forschung und die Suche nach Ideen, künstlerischen Konzepten und deren kreative Umsetzung sind es, was CIR durch und durch ausmachen, um seine, daraus entspringenden Werke zu formen und darzustellen.


Also, lebe Deine Liebe!